Brexit: EU muss Geschlossenheit zeigen

Britain + Exit = Brexit: Am 23. Juni haben die Britinnen und Briten mit knapper Mehrheit von 51,9 Prozent für den Austritt aus der Europäischen Union gestimmt.        

 


Die Brexit-Abstimmung bringt statt dem erwarteten großen Warnschuss für Europa ein politisches Erdbeben. Das Ergebnis ist ein Schock für die EU und die Folgen sind noch gar nicht in allen Konsequenzen abschätzbar.    
       

In dieser sehr schwierigen Phase muss die EU nun Geschlossenheit zeigen und alle Mitgliedsstaaten müssen sich ihrer gemeinsamen Verantwortung für das große Projekt eines geeinten und friedlichen Europas bewusst sein.

Für uns als ÖVP - als klare Europa-Partei - ist der Brexit ein schwerer Schlag, gleichzeitig aber auch ein klarer Arbeitsauftrag. Europa darf jetzt nicht in Schockstarre verfallen, sondern muss viel mehr die Wucht dieser Entscheidung der Briten nutzen und gemeinsam wichtige inhaltliche Schritte setzen - in der Bewältigung der Flüchtlingskrise und der Belebung der europäischen Wirtschaft.


Die Prioritätensetzung der Europäischen Union muss wieder jenen großen Themen gelten, die Europa auf die Überholspur gebracht haben und dahingehend in Zukunft auch eine neue Handlungsfähigkeit und neuen Reformwillen beweisen. Wir dürfen die Vision eines friedlichen, gerechten und erfolgreichen Europas nicht dem Populismus und der Tagespolitik zum Fraß vorwerfen.


Der Rücktritt von Premierminister David Cameron ist zu respektieren. Für seinen unermüdlichen Einsatz, um die Briten von einem Verbleib in der Europäischen Union zu überzeugen, zollen wir ihm jedenfalls großen Respekt und Anerkennung. Großbritannien braucht jetzt mehr denn je eine stabile Regierung, die die Entscheidung der Briten ordentlich und besonnen umsetzt. David Cameron und sein Team sind gefordert, den Übergang entsprechend auf Schiene zu bringen.

 

< zurück