"Wahlfreiheit für Familien durch Ausbau von ganztägigen Schul- und Betreuungsangeboten gesichert"

"750 Millionen Euro für Ganztagesbetreuung sind wichtiges und starkes Zeichen für Familien", so gf. Bundesobmann August Wöginger und Generalsekretär Karl Nehammer zur Reduktion der Bankenabgabe und Einmalzahlung der Kreditinstitute für Zukunftsinvestitionen.        

 


„Mit den 750 Millionen Euro für den verstärkten Ausbau von ganztägigen Schul- und Betreuungsangeboten wird der langjährigen ÖAAB-Forderung nach einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf Rechnung getragen. Das ist eine Investition in die erfolgreiche Zukunft Österreichs“, begrüßt gf. ÖAAB-Bundesobmann August Wöginger den Beschluss des Ministerrats zur Reduktion der Bankenabgabe und gleichzeitigen Einmalzahlung der österreichischen Kreditinstitute für Zukunftsinvestitionen.            

 

„Der beschlossene Ausbau der ganztägigen Schul- und Betreuungsformen ist ein großer Erfolg der österreichischen Bundesregierung und ein wichtiges und starkes Zeichen für die heimischen Familien. Davon profitieren vor allem die berufstätigen Eltern. Die Wahlfreiheit, für die der ÖAAB seit jeher plädiert, wird dadurch immens gestärkt“, zeigt sich auch ÖAAB-Generalsekretär Karl Nehammer erfreut.

< zurück