Beatrix Karl

Abgeordnete zum Nationalrat

Geburtsdatum: 10.12.1967 in Graz

Schulbildung:


1974 - 1978: Volksschule in Bad Gleichenberg
1978 - 1982: Hauptschule in Bad Gleichenberg
1982 - 1986: Bundes-Oberstufenrealgymnasium in Feldbach, Reifeprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg

Studium, Beruf:

WS 1986/87 - WS 1990/91: Diplomstudium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz

21.01.1991: Abschluss des Diplomstudiums der Rechtswissenschaften

SS 1991 - WS 1995/96: Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften an der Karl-Franzens-Universität Graz

15.11.1995: Abschluss des Doktoratsstudiums der Rechtswissenschaften mit ausgezeichnetem Erfolg

01.12.1991: Bestellung zur Universitätsassistentin am Institut für Arbeitsrecht und Sozialrecht an der Karl-Franzens-Universität Graz

01.09.1999 - 31.08.2002: APART (Austrian programme for advanced research and technology) - Stipendiatin der Österreichischen Akademie der Wissenschaften am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Sozialrecht, München

01.03.2001: Bestellung zur Assistenzprofessorin

21.01.2003: Verleihung der Lehrbefugnis als Universitätsdozentin für die Fächer Arbeitsrecht, Sozialrecht und Europarecht durch die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz – Titel der Habilitationsschrift: „Die Auswirkungen des europäischen Wettbewerbsrechts sowie der Freiheiten des Waren- und Dienstleistungsverkehrs auf die Sachleistungssysteme am Beispiel der sozialversicherungsrechtlichen Krankenbehandlung in Österreich“

seit 01.03.2003: außerordentliche Universitätsprofessorin für Arbeitsrecht, Sozialrecht und Europarecht an der Karl-Franzens-Universität Graz

01.01.2005 - 31.01.2007: Mitglied des „European Committee of Social Rights“ des Europarats

01.04.2006 - Jänner 2010: Mitglied des Hochschulrates der Pädagogischen Hochschule Steiermark

30.11.2006 - Jänner 2010: Abgeordnete zum Nationalrat

01.12.2008 - Jänner 2010: Sprecherin der ÖVP für Wissenschaft und Forschung

20.07.2009 - Jänner 2010: Generalsekretärin des ÖAAB

26.01.2010 - April 2011: Bundesministerin für Wissenschaft und Forschung

21.04.2011 - 15.12.2013: Bundesministerin für Justiz