ÖAAB stellt klar: Die 5. Urlaubswoche bleibt!

Die SPÖ und der ÖGB sollen aufhören, weiter Märchen zu erzählen und die arbeitenden Menschen zu verunsichern, so ÖAAB-Generalsekretär Christoph Zarits


„Am Urlaubsgesetz wird nicht gerüttelt! Der fünf-wöchige Urlaubsanspruch ist ein wohlerworbenes Recht der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, und das wird auch in Zukunft so bleiben. Ebenso wird der Mutterschutz nicht angetastet.“, stellt ÖAAB-Generalsekretär Christoph Zarits klar.


„Die SPÖ und der ÖGB verbreiten hier wissentlich Unwahrheiten um Panik zu schüren. Offenbar hat sich die SPÖ in ihrer Rolle als Oppositionspartei mittlerweile von einer seriösen Politik verabschiedet und wirft nur noch blind mit dem politischen Schmutzkübel um sich, in der Hoffnung etwas möge bei den Regierungsparteien schon hängen bleiben. Das ist ihrer nicht würdig“, kritisiert Zarits. 


Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos