Eine Win-win-Situation für die arbeitenden Menschen und die heimischen Wirte

Die Bundesregierung hat in ihrem sogenannten Wirtshauspaket eine langjährige Forderung des ÖAAB umgesetzt: Mit der Erhöhung der Steuerbegünstigung für Essensgutscheinen von 4,40 auf 8 Euro im Gasthaus und von 1,1 auf 2 Euro im Lebensmittelhandel profitieren in Zukunft nicht nur Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sondern auch die heimischen Wirte. 


„Seit Jahrzehnten gibt es für Arbeitgeber in Österreich die Möglichkeit, ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern – die keinen Zugang zu einer Betriebskantine haben – einen steuerfreien Essens-Zuschuss in Form von Gutscheinen zukommen zu lassen. Seit 1994 ist dieser Betrag nicht erhöht worden. Mit dem Wirtshaus-Paket, das heute die Bundesregierung vorgestellt hat, wird eine jahrelange Forderung des ÖAAB Wirklichkeit, von der nicht nur Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und deren Arbeitgeber profitieren, sondern auch die heimische Wirtschaft“, ist ÖAAB-Generalsekretär Abg.z.NR Christoph Zarits erfreut und erklärt weiter: „Da die Gutscheine nicht gespart werden können, sondern unmittelbar eingelöst werden müssen, bleibt die Wertschöpfung in Österreich und die Arbeitsplätze werden gesichert. Eine Win-win-Situation für die arbeitenden Menschen und die heimischen Wirte.“ 

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos