AK-Wahl in der Steiermark: ÖAAB-FCG bleibt auf Platz 2

 Die Liste AK-Präsident Josef Pesserl – FSG erhielt 64,4 Prozent und kommt damit auf 72 Mandate. Die ÖAAB-FCG Liste Franz Gosch erreichte 14,1 Prozent und kommt nun auf 15 Mandate. Die FA-FPÖ erhielt 11,6 Prozent der Stimmen und hat dadurch 13 Mandate. Die Fraktion AUGE/UG liegt nun bei 4,7 Prozent und 5 Mandaten. Der Gewerkschaftlicher Linksblock erhielt 4,5 Prozent und ist nun mit 5 Sitzen vertreten. Die Liste Kaltenbeck schloss mit 0,7 Prozent und hat den Einzug nicht geschafft. Die Wahlbeteiligung erreichte 35,4 Prozent.  

AK-Wahl im Burgenland: Die Liste ÖVP Arbeitnehmer gewinnen ein Mandat

Die FSG verliert ein Mandat und kommt nun auf 37 Mandate. Die ÖVP-Arbeitnehmer gewinnen ein Mandat dazu und haben jetzt neun Mandate, die Freiheitlichen Arbeitnehmer haben drei und die Alternativen, Grünen und Unabhängigen Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen (AUGE/UG) ein Mandat. Die Wahlbeteiligung lag bei 42,2 Prozent. 

AK-Wahl in Niederösterreich: NÖAAB-FGC erreicht 24 Mandate

Die FSG erhielt 61,9 Prozent und damit 70 Mandate. Die NÖAAB-FCG erreichte 21,1 Prozent und kommt nun auf 24 Mandate. Die FA-FPÖ erhielt 10,3 Prozent der Stimmen und hat dadurch 11 Mandate. Die Fraktion AUGE/UG liegt nun bei 3,1 Prozent und 3 Mandaten. Die Liste Grüne GewerkschafterInnen NÖ erhielt 1,1 Prozent der Stimmen und ist mit 1 Sitz vertreten. Die LISTE PERSPEKTIVE schloss mit 1,4 Prozent die Wahl ab, und hält auch bei 1 Mandat. Die KOMintern und der Gewerkschaftlicher Linksblock haben den Einzug nicht geschafft. Die Wahlbeteiligung lag bei 38,0 Prozent.


AK-Wahl in Wien: Die Liste FCG ÖAAB bleibt zweitstärkste Kraft

Die FSG erreicht 113 von 180 Mandaten, die Liste FCG ÖAAB erzielt 18 Mandate, die FA-FPÖ 16 Mandate, AUGE/UG 15 Mandate, GA 5 Mandate, LP 3 Mandate, ARGE, GLB, TÜRK-IS sowie die erstmals kan­di­dierende Liste FAIR 2 Mandate, KOMintern, BDFA 1 Mandat. Das Team Brandl schaffte den Einzug in die Voll­ver­sammlung nicht. 

AK-Wahl in Oberösterreich: ÖAAB-FCG kam auf 13,4 Prozent der Stimmen

Die FSG haben mit 71,01 Prozent die Wahl klar gewonnen und werden wieder den AK-Präsidenten stellen. Die Liste Team ÖAAB-FCG als zweitstärkste Fraktion kam auf 13,41 Prozent. Die FA-FPÖ schloss mit 10,20 Prozent, die GLB mit 1,16 Prozent und die AUGE/UG mit 4,22 Prozent die Wahl ab. Für die Vollversammlung der AK Oberösterreich bedeutet das Wahlergebnis in Mandaten: FSG 79, ÖAAB/FCG 15, FA 11,  AUGE/UG 4 und GLB 1.  

AK-Wahl in Kärnten: Das Team „ÖAAB Christliche GewerkschafterInnen“ schafft Zugewinn

"Für ein respektvolles Miteinander und Sozialpartnerschaft auf Augenhöhe statt politisch motiviertem Klassenkampf. Neue Zeiten erfordern neue Perspektiven und den Mut, neue Wege zu gehen!" mit diesem Slogan ist das Team „ÖAAB Christliche GewerkschafterInnen“ in Kärnten angetreten und haben im Vergleich zu den vergangenen Jahren eine Trendwende eingeläutet. Mit 5,7 Prozent konnte ein Gewinn verzeichnet werden. 

AK-Wahl in Salzburg: Liste „ÖAAB&FCG – Die schwarzen ArbeitnehmerInnen“ holt sich den zweiten Platz zurück und schafft deutlichen Zugewinn

„Die AK muss sich ändern, für alle ArbeitnehmerInnen da sein und transparenter werden“, das war die Prämisse unter der Hans Grünwald mit der Liste „ÖAAB&FCG“ bei der AK Wahl 2019 antrat. Mit dem guten Wahlergebnis sind „die schwarzen ArbeitnehmerInnen“ in ihren Forderungen bestätigt. Mit 14,32 Prozent (Gesamt: 10.269 Stimmen, + 3 Mandate bzw. + 3,35 %) konnte Spitzenkandidat Hans Grünwald den zweiten Platz klar absichern.

mehr

AK-Wahl in Vorarlberg: Hubert Hämmerle und sein Team weiterhin auf Platz 1

Bodenständig, hemdsärmelig, nah bei den Menschen – das ist Hubert Hämmerle, der mit seiner Liste „AK-Präsident Hubert Hämmerle – FCG.ÖAAB“ zum dritten Mal bei den AK-Wahlen in Vorarlberg angetreten ist. Seine Persönlichkeit und seine langjährige Arbeit in der Arbeitnehmervertretung bescherte ihm ein gutes Ergebnis: Mit 47,26 Prozent erhielt Hämmerle einen "klaren Auftrag zum Weitermachen".  

mehr

AK-Wahl in Tirol: Die Liste 1 von Präsident Erwin Zangerl liegt klar vorn

Mit dem Anspruch für soziale Sicherheit und Stabilität in unserem Land zu sorgen ist AK-Präsident Erwin Zangerl mit seinem Team von der „Liste Präsident Erwin Zangerl,AAB-FCG“ angetreten, und wurde in seinem Kurs bestätigt. Mit 61,39 Prozent erreichte er mit großen Abstand zur FSG den ersten Platz. 

mehr

Wie funktioniert die AK-Wahl 2019?

Alle fünf Jahre wird das Parlament der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gewählt, um die politische Richtung der Arbeiterkammer (AK) zu bestimmen. Im Frühjahr 2019 ist es wieder soweit. Die Arbeiterkammer (AK) ist die offizielle Stimme der arbeitenden Menschen in Österreich und vertritt 3,6 Millionen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. Sie ist eine lebendige Demokratie, in der die Mitglieder die politische Richtung in Wahlen bestimmen. 

mehr

Unsere Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Infos