News

EINFACH – FAIR – MEHR

ÖAAB-Bundesobfrau-Stellvertreterin Gabriele Tamandl und ÖAAB-Generalsekretär August Wöginger haben heute die ÖAAB-Vorschläge für eine Entlastung der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler sowie der Familien präsentiert und Finanzminister Hans Jörg Schelling als Beitrag für die Steuerreformkommission übergeben. 

mehr
Evolution Volkspartei

„Evolution Volkspartei“ ist die Antwort auf die Frage, wie es mit der Österreichischen Volkspartei weitergeht. Die ÖVP steht auf einem starken Fundament, auf das man stolz sein kann. Aber die Zeiten ändern sich. 

mehr
Volle Unterstützung für die Entscheidung des Parteiobmanns

 

„Als ÖAAB stehen wir  voll und ganz hinter der Entscheidung von Parteiobmann Reinhold Mitterlehner, den Finanz- und Wirtschaftsexperten Hans Jörg Schelling zum Finanzminister zu machen“, erklärt die Bundesobfrau des Österreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes, Johanna Mikl-Leitner. 

mehr
Reinhold Mitterlehner wird neuer ÖVP-Chef

Nach dem Rücktritt Michael Spindeleggers hat der Bundesparteivorstand die Weichen für seine Nachfolge gestellt. Zunächst wurde dem scheidenden ÖVP-Chef für dessen Arbeit gedankt. 

mehr
Michael Spindelegger tritt von allen Ämtern zurück

 

Dr. Michael Spindelegger ist von seinen Ämtern als ÖVP-Bundesparteiobmann, Vizekanzler und Finanzminister zurückgetreten. "Ich habe mir diesen Schritt lange und gut überlegt. Niemand wird bestreiten, dass Loyalität und Paktfähigkeit mein politisches Leben bestimmt haben. Und das fordere ich von allen ein", hält Michael Spindelegger mit Verweis auf die Debatte um eine Steuerreform fest. (Foto: ÖVP/Jakob Glaser)

Bernhard Hirczy ist neuer ÖAAB-Landesobmann im Burgenland

Am vergangenen Samstag wurde Bernhard Hirczy mit 100 Prozent zum neuen Landesobmann des ÖAAB Burgenland gewählt. "Danke für das Vertrauen und die hohe Zustimmung. Wir starten heute einen Weg mit Mut zu Neuem für den ÖAAB Burgenland", betont Bernhard Hirczy. "Meine Aufgabe wird es sein, mit dem neuen Team einen mutigen Zugang zu den wichtigen Themen zu erarbeiten. Ältere Arbeitnehmer und unsere Jugend sind zwei Schwerpunkte." 

mehr